Über BigDieMo

Die rasant zunehmende Verfügbarkeit von Unmengen an Daten eröffnet viele Möglichkeiten. Unter anderem kann „Big Data“ Unternehmen dazu dienen, neue Geschäftsfelder zu entwickeln. Für den deutschen Mittelstand stellt sich dabei die konkrete Frage, wie er sein Leistungsportfolio um datenbasierte Geschäftsmodelle erweitern kann, um so einen Mehrwert für potentielle Kunden zu schaffen.

Das am 1.10.2015 startende vom BMBF geförderte Projekt "BigDieMo", welches eine Laufzeit von 3 Jahren hat, (Referenzkennzeichen 01FJ15087) antwortet dabei auf diese Frage, indem es die Entwicklung eines methodischen Baukastens zur Gestaltung von datenbasierten Dienstleistungen verfolgt. Dieser soll es mittelständischen Unternehmen dann ermöglichen, neuartige Geschäftsmodelle zu entwickeln. Dabei wird herausgearbeitet, welche Typen von datenbasierten Geschäftsmodellen auf dem deutschen Markt von den kleinen und mittelständischen Unternehmen anwendbar sind.

Das Projektvorgehen der Umsetzungspartner aus KIT, FAU, UHH, Festo und Cyberforum gliedert sich dabei in drei wesentliche Schritte:

  • Erfassung von aktuellen datenbasierten Geschäftsmodellen und Entwicklung eines Rahmenwerks für die bestehenden Modelle
  • Erhebung von Innovationsbedarfen in Unternehmen durch Primärdatenerhebung mittels Interviews und Workshops
  • Entwicklung sowie Pilotierung eines Baukastens bestehend aus Methoden und Werkzeugen zum Entwurf von datenbasierten Geschäftsmodellen

 

Group_1